Welpen-Gruppe

Der Welpe ist da und nun…? Für alle ersten Fragezeichen finden Sie Antworten in unserer Welpen-Gruppe. Gemeinsam erarbeiten wir die ersten Schritte der Erziehung, aber vor allem ermöglichen wir Ihrem Welpen geführte, betreute Begegnungen mit weiteren Hunde-Welpen abseits von seinen Wurf-Geschwistern. So sammelt ihr Welpe spielerisch ganz nebenbei erste Erfahrungen in Bezug auf andere Umwelten (wie dem Hundeplatz), Spielverhalten und Annäherung sowohl an andere Hunde als auch an fremde Menschen (hier dann die anderen Welpen-Besitzer). Neben den ersten Grundkommandos steht in der Welpen-Gruppe also vor allem die Umweltsicherheit, Festigung der Hund-Mensch-Bindung sowie die Hund-Hund-Interaktion im Fokus. Gleichzeitig stehen wir Ihnen für alle Fragen und Unsicherheiten rund um das Thema Welpe mit Rat und Tat zur Seite.

Junghund-Gruppe

Der süße Welpe vom Anfang hat sich zu einem Junghund entwickelt, der tagtäglich die Welt erkunden möchte, jede Menge Flausen im Kopf hat und unsere Grenzen in Frage stellt. In unserer Junghund-Gruppe liegt der Fokus auf dem Festigen der Erfolge der Welpen-Gruppe, d.h. die Grundkommandos trotz pubertärer Hormone festigen sowie diese ausbauen und neue Kommandos dazu lernen. Weiterhin im Fokus unserer Stunden ist das Sozialverhalten der Junghunde untereinander. Auch hier gilt es klare Grenzen zu setzen und diese gegenüber dem Pubertier durchzusetzen. Wir helfen Ihnen dabei am Ball zu bleiben und die Bindung zu und Kommunikation mit Ihrem Hund weiter auszubauen.

Unsere Minis

Die Minis-Gruppe ist eine gemischte Gruppe aus Chihuahuas und jungen Hunden besonders kleiner Rassen wie beispielweise Havaneser. Die Minis können in dieser Gruppe ausgelassen spielen und einfach Hund sein, ohne sich davor fürchten zu müssen, von den größeren Artgenossen überrannt zu werden. Gleichzeitig sind jedoch immer 2-3 große ruhige und gut sozialisierte Hunde mit auf dem Platz, sodass die Minis lernen, sich nicht vor den Großen zu fürchten. Zum Training gehört auch hier: Belohnungssystem aufbauen, Grundgehorsam erarbeiten und die Umweltsicherheit.

Die Medi-Gruppe

Die Medis sind unsere mittelgroßen Hunde. Hier treffen Mops, Mini-Australian-Shepperd, Terrier, oder auch Windspiel aufeinander. Das bunt gemischte Treiben bei gleichzeitig nur kleiner Größenvarianz führt dazu, dass die Hunde automatisch ein schönes Spielverhalten mit den unterschiedlichsten Rassen lernen, ohne die Gefahr von versehentlichen Verletzungen durch zu starke Größenunterschiede. Als Hundebesitzer können Sie in den Spielphasen der Hunde viel über deren Verhalten und ihre Körpersprache lernen. Wir unterstützen Sie dabei zu erkennen, welches Spielverhalten schön ist, welches dominant, welches rassetypisch und an welcher Stelle vielleicht auch das zu grobe Spiel abgebrochen werden müsste. Neben den Spielphasen und Verhaltensbeobachtung, gibt es auch aktive Trainingsphasen, die vor allem der Bindungsförderung und der Stärkung der Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Hund dienen. Es werden Grundkommandos geübt, aber auch hin und wieder kleine Übungen und Elemente z.B. aus dem Agility integriert, damit Sie lernen Ihren Körper für den Hund verständlich zu nutzen, um Ihre mündlichen Kommandos zu unterstreichen.

Maxis

Große Hunde haben häufig das Problem, dass sie wenig Spielpartner auf Gassi-Wegen finden. Die meisten Hundekontakte sind deutlich kleiner, haben Angst oder einfach aufgrund der Größenunterschiede ist kein schönes und vor allem ungefährliches Spiel möglich. In unserer „XXL goes Wild“ Gruppe findet sich eine recht homogene Gruppe großer Rassen. Vom ausgewachsenen kräftigen Labrador bis hin zur Dogge kann hier alles vertreten sein. Die Großen haben hier die Möglichkeit mal all ihre Energie und ihren Spieltrieb auszuleben. Natürlich unter kompetenter Betreuung durch das Hundeschulteam. Bei Groß gilt genauso wie Klein, unschönes zu grobes Spielverhalten wird korrigiert und unterbunden. Im geschützten Rahmen können ihre großen Herzenshunde also spielen und spielen lernen. Als Hundebesitzer können Sie in den Spielphasen der Hunde viel über deren Verhalten und ihre Körpersprache lernen. Wir unterstützen Sie dabei zu erkennen, welches Spielverhalten schön ist, welches dominant, welches rassetypisch und an welcher Stelle vielleicht auch das zu grobe Spiel abgebrochen werden müsste. Neben den Spielphasen und der Verhaltensbeobachtung, gibt es auch aktive Trainingsphasen, die vor allem der Bindungsförderung und der Stärkung der Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Hund dienen. Es werden Grundkommandos geübt, aber auch hin und wieder kleine Übungen und Elemente z.B. aus dem Agility integriert, damit Sie lernen Ihren Körper für den Hund verständlich zu nutzen, um Ihre mündlichen Kommandos zu unterstreichen. Gerade bei großen Rassen ist es besonders wichtig, sich auch körpersprachlich verständlich zu machen und sich durchsetzen zu können. Wir unterstützen Sie auf dem Weg zu einem harmonischen Miteinander mit Ihrem Hund. Wir freuen uns auf Sie!

Calm Dogs

Jeder Hund ist individuell und hat seine eigene Vorgeschichte. So mag es vorkommen, dass der ein oder andere Hund kein Interesse am ausgelassenen Spiel der anderen findet. Zwar sollen die Hunde ein gutes Sozialverhalten lernen und „der andere Hund“ soll lernen, dass ein „Nein“ ihres Hundes zum Spiel auch einfach mal Nein bedeutet. Jedoch möchten wir eine separate Stunde für die Hunde anbieten, die grundsätzlich keine Lust auf das Gewusel der anderen Stunden haben. Damit sorgen wir dafür, dass Ihr Hund sich wohl fühlt und nicht permanent sein „Nein“ wiederholen muss. Für solche Kandidaten gibt es die „Calm Dogs“ Stunde. Hier finden sich ängstliche, ältere oder einfach nur spielunlustige Hunde wieder, die lieber die Sterne vom Himmel für Herrchen und Frauchen holen, als sich mit ihren Artgenossen zu beschäftigen. Dementsprechend liegt der Fokus dieser Stunde mehr auf Arbeit und Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Hund, sowie Unterordnung, Grundkommandos und Kommunikation. Wir freuen uns Sie und Ihren Hund bei uns begrüßen zu dürfen!

Voraussetzungen und Preise

Jeder Hund, der an einem Kurs teilnimmt, muss geimpft, entwurmt und haftpflichtversichert sein.

Je Kurs (60 Minuten): 10 Euro
10er Karte inkl. einem Gratis-Termin: 100 Euro